Voraussetzungen - Berliner Polizei

Sie können Beamtin bzw. Beamter im mittleren Dienst der Berliner Schutzpolizei, oder im gehobenen Dienst der  Berliner Schutz- oder Kriminalpolizei werden, wenn Sie,

  • Deutsche/r im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige/r eines Mitgliedslandes der Europäischen Union ist. (Für Angehörige anderer Nationalitäten gelten Sonderregelungen, - bei Bedarf bitte erfragen-)  
  • die Gewähr dafür bietet, dass sie/er jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Verfassung von Berlin eintritt,
  • 6 bis 24 Jahre (31 Jahre) alt ist (Ob für die nächsten Einstellungstermine wieder 25 bis 39-Jährige mit abgeschlossener Berufsausbildung und zweijähriger hauptberuflicher Tätigkeit berücksichtigt werden können, ist noch nicht entschieden worden.)
  • mindestens den erweiterten Hauptschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzt bzw. erwirbt. Bei einem Realschulabschluss wird in den vier Hauptfächern Deutsch, Mathematik, einer Fremdsprache und Geschichte ein Notendurchschnitt von mindestens 3,0 vorausgesetzt, bei einem erweiterten Hauptschulabschluss beträgt der erforderliche Durchschnitt mindestens 2,7 und bei Abitur oder Fachhochschulreife mindestens 3,5. Anhand der eingereichten Unterlagen wird im Wege einer Bestenauslese entschieden, wer zum Auswahlverfahren eingeladen wird. Sollten Sie Ihren Schulabschluss nicht in Deutschland erworben haben, beantragen Sie bitte vor der Bewerbung eine Gleichwertigkeitsbescheinigung bei der Zeugnisanerkennungsstelle der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Nähere Informationen erhalten auf der Internetseite der Senatsverwaltung Zeugnisanerkennung
  • den Besitz einer Fahrerlaubnis für Personenkraftwagen nachweist (kann bis zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres nachgereicht werden).
  • einen Schwimmfähigkeitsnachweis besitzt.
  • als Bewerberin mindestens 160 cm und als Bewerber mindestens 165 cm groß ist.
  • die schriftliche, sportliche und mündliche Eignungsprüfung besteht.
  • nach polizeiärztlicher Untersuchung vollzugsdiensttauglich ist. Auch Brillenträgerinnen bzw. Brillenträger können eingestellt werden, wenn die Sehfähigkeit für den Polizeivollzugsdienst ausreichend ist. Die Regelungen für die Mindestsehleistungen im Polizeivollzugsdienst entnehmen Sie bitte dem weiter unten zum Download bereitgestellten Vordruck für den Augenarzt.
  • nach ihrer/seiner Persönlichkeit für den Polizeivollzugsdienst geeignet ist (einwandfreier Leumund, insbesondere keine Vorstrafen).


* Weitere Informationen bzgl. der gesundheitlichen Eignung erhalten Sie unter der Rufnummer 030/466499 1686 (Polizeiärztlicher Dienst Berlin).

Über unser Kontaktformular können Sie sich für das Seminar anmelden.