Auswahlverfahren - Inhalte und Ablauf

Die Einstellungsprüfung besteht aus verschiedenen Testteilen, die hier im Einzelnen beschrieben sind:

1. Tag: Testabschnitt 1 (für Bewerber des mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienstes)

  • Sichtung durch den Polizeiärztlichen Dienst in Meiningen
  • Rechtschreibprüfung (wird am PC durchgeführt)
  • Für diesen Test gilt nur die neue deutsche Rechtschreibung!
  • Psychologisches Testverfahren / Merkaufgaben (wird am PC durchgeführt)
  • Sportprüfung:
    Die Sportprüfung im Eignungsauswahlverfahren dient u. a. der Feststellung der körperlichen Eignung. Die Prüfung besteht aus vier Einzelübungen. Diese sind auf die Inhalte des Sportunterrichtes während der Ausbildung abgestimmt und erfassen die sportmotorischen Fähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination.
  • Vorstellungsgespräch

Die Testreihenfolge kann variieren.

2. Tag: Testabschnitt 2 (für Bewerber des mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienstes)

Polizeitauglichkeitsuntersuchung in Erfurt

Beim Polizeiärztlichen Dienst des Freistaates Thüringen wird der Bewerber auf Polizeidiensttauglichkeit gemäß Polizeidienstvorschrift 300 untersucht.

3. Tag: Testabschnitt 3 (nur für Bewerber des gehobenen Polizeivollzugsdienstes)

Assessment-Center

Nach jedem absolvierten Testteil erfolgt eine Auswertung. Wurde ein Teil nicht bestanden oder ein bestimmter Mindestwert nicht erreicht, scheidet der Bewerber aus dem weiteren Testverfahren aus. Die geeigneten Bewerber werden mit den erreichten Prüfungsergebnissen aller Testabschnitte in eine Rangfolge eingestuft. Nach Abschluss der Prüfungsperiode werden entsprechend der Zahl der vorhandenen Ausbildungsplätze die Besten, der Rangliste folgend, für eine Einstellung in den Polizeivollzugsdienst im Freistaat Thüringen ausgewählt.

Über unser Kontaktformular können Sie sich für das Seminar anmelden.